Rezepte

Braunkappen in Olivenöl angebraten auf Spaghetti

Die Braunkappe hat einen sehr feinen und ausgeprägten Geschmack im Vergleich zu anderen gezüchteten Pilzen. Die Braunkappen in Olivenöl sind daher eine äußerst geschmackvolle Variation für Ihre Spaghettiküche. Die Zubereitung, die ich Ihnen vorstelle ist obendrein kalorienarm, sodass sie vor allem auch im Sommer bedenkenlos genossen werden kann. Ich habe die Spaghetti mit Braunkappen aber nicht nur als besondere Abwechslung für meinen Gaumen lieben gelernt, sondern: gerade wenn die Zeit knapp ist, sind sie ein wundervolles Schnellgericht.

für ca. 4 Personen

  • 100 – 150 g Braunkappen klein geschnitten
  • kaltgepresstes Olivenöl
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Oregano getrocknet oder frisch
  • Basilikum getrocknet
  • Pfeffer
  • Salz
  • geriebener Parmesan
  • ca. 500g Spaghetti

Putzen Sie die Pilze. Verwenden Sie stets möglichst junge Pilze, da diese besonders würzig sind. Kochen Sie die Nudeln wie gewohnt. In der Zwischenzeit schneiden Sie den Knoblauch in dünne Scheiben und halbieren Sie diese nochmals. Schneiden Sie die Pilze klein. Wärmen Sie eine Pfanne etwas vor und gießen Sie anschließend das Olivenöl hinein. Die Pfanne sollte aber nicht nur leicht mit dem Öl bedeckt sein, sondern verwenden Sie etwas mehr. Erhitzen Sie das Öl und geben Sie dann die Pilze und die getrockneten Kräuter hinein. (Das frische Oregano geben Sie erst ganz zum Schluss dazu!). Verwenden Sie eine kleine Pfanne oder mehr Pilze, dann geben Sie die Pilze nach und nach hinein. Braten Sie die Pilze scharf ab. Die Pilze sollen dabei kein Wasser verlieren. Nach zwei Minuten stellen Sie die Pfanne auf eine ganz leicht erwärmte Herdplatte und lassen die Pilze so noch weiterbruzeln. Würzen Sie nun mit etwas Salz und frisch gemahlenen Pfeffer. Erst wenn das Öl nicht ganz so heiß ist, geben Sie den Knoblauch dazu. Teilen Sie die Spaghetti auf die Teller auf und löffeln Sie die Pilze mit Knoblauch, Kräuter und Öl darüber. Mit Parmesan bestreuen.

Chili con Tempeh

  • 2 große, gehackte Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 500g rote Kidneybohnen, über die Nacht eingeweicht und
  • dann gekocht (oder 1 große Dose)
  • 300g Tempeh
  • 1/2 kg geschälte Paradeiser
  • 1-2 rote getrocknete Chilischoten
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Kräuter (zum Beispiel Thymian und Liebstöckel)
  • 1/8 Rotwein
  • ev. Suppenwürfel auf pflanzlicher Basis

Braten Sie die Zwiebeln in einem großen Topf glasig an. Zerbröseln Sie das Tempeh und geben Sie es zu den Zwiebeln. Rösten Sie das Tempeh 3-4 min. Löschen Sie es dann mit dem Rotwein ab. Geben Sie anschließend die Bohnen und die in kleine Stücke geschnittenen Paradeiser dazu. Gießen Sie mit 300-500ml Wasser auf. Würzen Sie dann mit den Kräutern, Chilischoten, Salz, Pfeffer und Paprika. Lassen Sie das ganze bei geringer Hitze ca. 20-25 min köcheln.

Crepes gefüllt mit Austernpilzen, Mangold und Schafskäse

Neben den herkömmlichen Pilzgerichten, eignen sich Austerpilze für die verschiedensten Füllungen. Probieren Sie einmal Crepes mit Austernpilzenfür ein gemütliches Abendessen zu zweit.

für 2 Personen

Crepes:

  • ca. 100 g Weizenmehl
  • 1Ei
  • ca. 250 ml Wasser oder Milch
  • etwas Salz
  • Schuss Rapsöl

Fülle:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe (können je nach Geschmack zwei bis vier sein)
  • 1 Schüssel voll frischen Mangold (oder Blattspinat, Guten Heinrich), ersatzweise können Sie auch eine Packung tiefgekühlten Blattspinat verwenden
  • 150 g Austernpilze
  • 100 g Schafskäse
  • ca.1 Becher Rahm (=250 g)
  • ein wenig Weißwein
  • frische oder getrocknete Kräuter (z.B. Thymian, Oregano, Ysop)
  • Salz
  • frisch gemahlenen Pfeffer
  • Olivenöl

zum Anrichten: Petersilie, kleine Paradeiser oder Cherrytomate

Bereiten Sie den Crepesteig vor. Dazu verrühren Sie nach und nach Mehl, Salz, Öl, Ei und Wasser. Achten Sie darauf, dass keine Klumpen entstehen.

Blanchieren Sie den Mangold, seihen Sie ihn ab und lassen Sie Ihn gut abtropfen. Putzen Sie die Pilze und schneiden Sie sie in Stücke. Ebenso die Zwiebel in Streifen und den Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Braten Sie nun in einer Pfanne mit etwas Öl die Zwiebel leicht goldgelb an. Braten Sie anschließend die Pilze. Würzen Sie mit den getrockneten Kräutern (frische Kräuter immer erst kurz vor der Fertigstellung des Gerichtes zugeben!). Den Mangold geben Sie dazu, wenn das Wasser der Pilze weitgehend verdampft ist. Gleich danach fügen Sie den Rahm dazu und verrühren alles in der Pfanne. Stellen Sie den Herd auf die niedrigste Stufe. Salzen und Pfeffern nicht vergessen! Schmecken Sie nun mit Wein ab. Schneiden Sie den Schafskäse und mischen Sie diesen unter den Mangold und die Pilze. Überzeugen Sie sich, ob die Pilze durch sind und stellen Sie anschließend die Fülle gut warm.

Bereiten Sie nun die Crepes (oder auch schon während der Zubereitung der Fülle), am besten in einer Crepespfanne zu. Streichen sie die Pfanne mit ein wenig Öl aus und gießen Sie einen kleineren Schöpfer in die Pfanne. Schwenken Sie dabei die Pfanne, damit sich der Teig bis an den Rand dünn und gleichmäßig verteilt. Nach einiger Zeit wenden. Sind beide Seiten leicht goldgelb, geben Sie die Crepes auf einen Teller und decken sie zu. Backen Sie aus den restlichen Teig weitere Crepes. Die Crepes dann füllen und aufrollen. Achten Sie dabei darauf, dass die Fülle noch warm ist. Zuletzt geben Sie die Crepes auf einen Teller und verzieren Sie den Teller mit 1 bis 2 Cherrytomaten, die Sie sternförmig angeschnitten haben, und ein wenig Petersilie.

Curry mit Tempeh

  • 1 große gehackte Zwiebel
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 400g Tempeh in Stücke geschnitten
  • 3 große Tassen Reis
  • 1 kleine getrocknete Chillischote
  • 1-3 TL Curry
  • Kräuter getrocknet (zum Beispiel Thymian, Ysop, etwas Liebstöckel, etc.)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rapsöl

Braten Sie in einem großen Topf die Zwiebel glasig an. Geben Sie den Reis dazu und rösten Sie ihn 2-3 min. Gießen Sie nun – 6 Tassen Wasser in den Topf. Gewürze dazu. Lassen Sie den Reis weichdünsten (ca. 20 min.).

In der Zwischenzeit rösten Sie das Tempeh in einer Pfanne 2-3 min in etwas Öl an.

Ist der Reis gar, lockern Sie den Reis mit einer Gabel vorsichtig auf und heben Sie das Tempeh unter. Lassen Sie nun das Ganze noch ca. 5 min. ziehen.

Pilzpastete

  • 300 g frische Pilze sehr fein gehackt ( möglichst viele Sorten! Shiitake, Austernpilze, Braunkappen, Parasol samt Stiele, etc.)
  • 1 große Zwiebel, fein gehackt
  • Butter zum Anbraten
  • ½ Becher Topfen (auch Quark genannt)
  • ½ Becher Frischkäse
  • 1 Bund frische Gartenkräuter feingehackt ( Petersilie, Majoran, Estragon, Thymian, etc.)
  • 1-2 Knoblauchzehen fein gehackt
  1. Die Zwiebel in Butter anrösten bis sie leicht goldgelb ist.
  2. Pilze und Knoblauch dazugeben und unter Rühren dünsten bis die Pilze weich sind.
  3. Die Pfanne vom Herd nehmen.
  4. Topfen, Frischkäse und Kräuter verrühren.
  5. Pilze und Zwiebel samt der Flüssigkeit untermischen.
  6. In eine Glasschüssel oder einen Steinguttopf füllen, glattstreichen und zugedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  7. Mit Vollkornbrotscheiben servieren.

Pilzragout mit Vollkornnudeln

  • 2 Karottten
  • Staudensellerie
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 400g Austernpilze
  • 100g Braunkappen
  • 2 Fleischparadeiser
  • Weißwein
  • Kräuter (Rosmarin, Thymian, Ysop, etwas Liebstöckel,etc.)
  • Salz
  • Olivenöl
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • ca. 100 ml Schlagobers

Die Karotten putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Den Sellerie putzen, waschen und in Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebel schälen und in Ringe schneiden. Danach dünsten Sie die Zutaten in einer großen höheren Pfanne an und lassen es bei niedriger Hitze garen.

Putzen Sie die Pilze – wenn möglich die Austernpilze nicht waschen – und schneiden Sie sie in grobe Stücke. Geben Sie die Pilze zum Gemüse. Nun die Paradeiser ebenfalls in grobe Stücke schneiden (Mögen Sie Paradeiser nur geschält, Paradeiser kurz in kochendes Wasser tauchen und dann häuten). Schmecken Sie mit Salz und Pfeffer ab. Gießen Sie nun etwas Wein über die Pilze und das Gemüse und geben Sie anschließend die Paradeiser dazu. Ca. 10min weitergaren lassen und gegen Ende der Garzeit fügen Sie die frischen Kräuter hinzu (Falls die Kräuter getrocknet sind schon früher dazugeben).

In der Zwischenzeit Vollkornnudeln kochen, abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Gießen Sie das Schlagobers in die Pfanne und rühren Sie es ein. Zuletzt mischen Sie die Nudeln unter das Ragout. Heiß servieren!

Risotto mit Pilzen

  • 1 gehackte Zwiebel
  • 50g Butter
  • 250g gehackte Braunkappen
  • 1 Glas Weißwein
  • 300g Reis
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 40g Parmesan
  • ev. Salz
  • Pfeffer

Die Zwiebel mit der Hälfte der Butter glasig anbraten. Pilze hinzufügen, durchmischen und dann mit dem Wein aufgießen. Flüssigkeit etwas verdampfen lassen und den Reis dazugeben. Unter ständigem Rühren leicht anrösten und mit zwei Schöpfer der heißen Brühe begießen. Solange garen, bis die Brühe weitgehend aufgenommen ist. Dann wieder etwas nachgießen. Mischen Sie das Ganze ständig mit einem Kochlöffel durch, bis der Garvorgang beendet ist. Zuletzt- nach ca. 20 min.- die restliche Butter und den geriebenen Käse unterziehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Durchrühren, zudecken und 2-3 min. vor dem Servieren ruhen lassen. Mit geriebenen Parmesan servieren!